Unsere nächsten Projekte:                                                             /projekt/images/VDKC_Logo_100x23_RGB.jpg

Wenn Sie gern per Mail über künftige Konzerte informiert werden möchten, melden Sie sich bei uns unter der Mailadresse info@kammerchor-oberkirch.de.

16. Dezember 2023 - 18:00 Uhr

Musikalische Gottesdienstbegleitung im Advent

am Weihnachtsmarktwochenende

Ev. Kirche Oberkirch

Vorschau:

Johannespassion von Johann Sebastian Bach

Kath. Kirche St. Sebastian, Oberkirch-Nußbach

 

16. März 2024 - 15:00 Uhr

Kinderkonzert

Speziell für Kinder bearbeitete Fassung von Michael Gusenbauer

                                     

17. März 2024 - 19:00 Uhr

Johannespassion

Die Johannespassion gilt als Meisterwerk Johann Sebastian Bachs. In knapp zwei Stunden wird musikalisch die Leidensgeschichte des Jesus von Nazareth nach dem Evangelium des Johannes erzählt.

Die Johannespassion als Meisterwerk der Kompositionskunst betrifft in ihrer Dramatik und Emotionalität jeden von uns. Der Komponist Hans Werner Henze sagte über sie, es kämen in dieser Musik Dinge zur Sprache, die bis dahin mit Tönen zu sagen niemand gewagt, niemand vermocht oder auch nur versucht hatte. Der Regisseur Peter Sellars meint:„Das ist kein Stück für Leute, die alles zu wissen meinen, sondern eines für Suchende, für Menschen, die immer wieder von vorne anfangen“.

 

Solisten:

Dorothea Jakob - Sopran

Regine Grönegreß - Alt

Marcus Ullmann - Tenor Evangelist

Julius Pfeifer - Tenor Arien

Pierre Mak - Bass Arien

Georg Christoph Peter - Bass Jesus

 

Ortenauer Kammerorchester

 

Leitung:

Dorothee Wiedmann           

 

Mehr Informationen, Fotos und Presseberichte zu allen unseren bisherigen Konzerten und Aktivitäten finden Sie auf der Seite "Chronik"

 (jüngste Ereignisse jeweils ganz unten auf der Seite)

 

/projekt/images/IMG_3300Aus.jpg

 Probenwochende 24. Juni 2017 Aula Hauptschule Oberkirch / Garten Familie Heinrich

 

                                                                                                Foto: Gabriele Wiedmann